Pferdehalterhaftpflichtversicherung Vergleich

Eine Pferdehalterhaftpflichtversicherung sollten auch Sie als Pferdebesitzer abschließen denn in den imposanten Tieren steckt eine immense Kraft, wodurch schnell eine Situation eintreten kann, in dem Ihr Tier einen großen Schaden verursacht.

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch § 833 sind Sie als Tierbesitzer voll haftbar, wenn Ihr Tier Menschen verletzt oder gar tötet oder auch Sachgegenstände zerstört oder beschädigt. Somit haften Sie für den Schaden des Pferdes zu 100 %, was schnell zu einer finanziellen Notlage führen kann. Deshalb ist es empfehlenswert eine Pferdehalterhaftpflichtversicherung abzuschließen, die dann im Schadensfall diese finanziellen Leistungen übernimmt.

In der Regel deckt die Pferdehalterhaftpflichtversicherung jedoch nur die wichtigsten Punkte ab, damit Sie und gegebenenfalls auch beteiligte Dritte vor den finanziellen Schäden geschützt sind. Allerdings bieten die verschiedenen Tarifvarianten einen umfassenden Schutz für jede Situation und jedes Pferd. Ein Vergleich ist also angebracht. So kann beispielsweise in der Pferdehalterhaftpflichtversicherung ein ungewollter Deckungsakt des Tieres ebenso mit versichert werden wie eine Turnierteilnahme, ein Fremdreiterrisiko, ein Aufenthalt des Pferdes im Ausland oder Flurschäden.

Die Pferdehalterhaftpflichtversicherung versichert wie der Name schon sagt den Halter des Pferdes. Bei vielen Tarifen sind nur die wichtigsten Dinge eingeschlossen. Es gibt jedoch viele weitere Punkte die entscheidend sind. Im Pferdehalterhaftpflichtversicherung-Vergleich erkennen Sie schnell die unterschiede.

Vergleichen Sie die verschiedenen Leistungen der Pferdehalterhaftpflichtversicherung und suchen Sie sich Ihre optimale Versicherung heraus. Je nach Bedarf muss die Pferdehalterhaftpflichtversicherung andere Punkte beinhalten. Sind Sie zum Beispiel viel im Ausland oder Tournieren unterwegs muss ein anderer Schutz her, als wenn Sie Ihr Pferd nur in der Freizeit reiten. Sparen mit intelligentem Vergleich!